Oregon

Oregon
Freitag | 16. März 2018 | 21:00 Uhr


„Leidenschaftlich, luftig, poetisch, raffiniert, sanft, evokativ“, Oregons dreißigstes Album ‘Lantern’ schafft in zehn Originalstücken einen Kosmos aus Unität, Kohärenz und expressiver Freiheit. Mal avantgardistisch und fantastisch wie im Titelsong ‘Lantern’, mal konventionell und verspielt wie in ‘Dolomiti Dance’, mal swingend und flott wie in ‘Walk The Walk’ und ‘The Glide’, mal sweet and Latin wie in ‘Not Forgotten’ und manchmal einfach nur ergreifend wie in ‘Figurine’. Selbst ein so entwaffnend schlichter Track wie ‘The Water Is Wide’ glänzt dank der ausgefeilten Soli von Paolino Dalla Porta am Kontrabass und Ralph Towner an Gitarre und Klavier wie ein kleines Juwel des Jazz. Paul McCandless erzählt mit Oboe und Saxophon Geschichten, beschwört Bilder herauf und provoziert Reaktionen mittels erstaunlicher Phrasen. Während Mark Walker am Schlagzeug Fresken malt und Stimmungen rhythmisiert. ‘Lantern’ ist Oregons fünftes Album bei dem italienischen Jazzlabel CAM Jazz und das erste mit Paolino Dalla Porta am Kontrabass. Das 1971 in den USA gegründete Quartett bestätigt damit erneut seine „einzigartige, blühende, herausragende Kreativität“ (Daniela Floris) und schöpft aus immer frischen Musikquellen von Jazz, Kammermusik, Weltmusik bis zu Neuer Improvisationsmusik.