Black Map | Feierwerk München

Black Map | Feierwerk München
Mittwoch | 23. Mai 2018 | 20:00 Uhr


Black Map [Rock | San Francisco, USA]

Konzertlocation: ORANGEHOUSE
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr
VVK: 12 Euro zzgl. Gebühr

Mehr Infos zur Band:
BLACK MAP mögen zwar eine relativ neue Band sein, aber ihre Mitglieder sind keine Newcomer, sondern erfahrene Rockmusiker: Sänger/Bassist Ben Flanagan spielt sonst bei „Trophy Fire“, Gitarrist Mark Engles bei „dredg“ und Schlagzeuger Chris Robyn bei „Far“. Das Trio aus San Francisco findet sich vor fünf Jahren zusammen, als ihre eigentlichen Bands längere Pausen ankündigen. Durch die Kontakte ihrer Stamm-Combos können sie sofort optimal in das Tourneegeschehen einsteigen und supporten gestandene Acts wie „Chevelle“, „Bush“ und „Circa Survive“. Eine erste EP namens „Driver“ erscheint im Februar 2014, das vollständige CD-Debüt „.. And We Explode“ dann im Oktober desselben Jahres. „In Droves“, Album Nummer Zwei, kommt schließlich im März 2017 auf den Markt, im Februar 2018 folgt eine weitere EP mit dem Titel „Trace The Path“. Diese letzte Veröffentlichung entsteht während zweier Sessions zwischen Live-Auftritten, u.a. nehmen sie „Invisible Worlds“, „Zero Light“ und „Why Burn“ mit Mike Watts (u.a. „As Tall As Lions“, „The Dillinger Escape Plan“) in Long Island auf, während „Let Me Out“ in Oakland mit Produzent Aaron Hellam (u.a. „Trophy Fire“, „Punchface“) entsteht. Zu letzterem Stück wird auch ein Video gedreht, auch der Tatsache geschuldet, dass mit Regisseur Anthony Garay und Cutter John Snapp das eingespielte Team der Vorgänger-Auskoppelung „Run Rabbit Run“ erneut mit im Boot ist. Bevor BLACK MAP nach fast drei Jahren Pause wieder nach Europa kommen, gehen sie in den USA mit ihren Labelkollegen „Pop Evil“ auf Tournee. Während dieser wird es die einmalige Gelegenheit geben, der Band vor den Shows statt eines normalen ‚Meet And Greet‘ mit Fototermin und Händeschütteln bei einer intimen Akustikperformance zuzuschauen. Dieses neue Konzept begeistert Sänger und Bassist Ben Flanagan sehr: „Wir machen diese akustischen ‚Meet And Greets‘ zum ersten Mal und wissen noch nicht genau, wie das Ganze ablaufen wird. Aber ich kann schon einmal sagen, dass wir versuchen werden, auf diesem Weg eine Verbindung zu den Fans herzustellen, die über das normale Fan-Band-Verhältnis hinausgehen wird. Dafür haben wir einige BLACK MAP-Songs geprobt, aber auch Fanvorschläge in Betracht gezogen. Es wird auch ein paar Cover geben, die üblichen Verdächtigen und ein paar obskure Überraschungen. Wir haben ja auch genügend Zeit im Hotel und Backstage, um die Sachen zu üben.“ Natürlich werden die Fans in Deutschland auch die Möglichkeit bekommen, ihre Band hautnah zu erleben.