Hornung Trio

Hornung Trio
Donnerstag | 12. April 2018 | 21:00 Uhr


„Es gibt heute viele Pianotrios mit einem technisch ansprechenden Standard, aber nur wenige, die wirklich etwas erzählen und ihre ganze Persönlichkeit ins Spiel einfließen lassen können.“ Was der Pianist Ludwig Hornung damit sagen will, hört sich nicht nur wie ein Alleinstellungsmerkmal an, es klingt auch so. Die Kompositionen des Debütalbums ‘Spieler’, das Hornung mit Phil Donkin am Bass und Bernd Oezsevim an den Drums im wahrsten Wortsinn inszenierte, strotzen nur so vor lyrischer Kraft, mystischer Spannung und überraschenden Wendungen. Dafür listet Jazz thing das Album als Nummer 69 in der qualitativ erlesenen Schar seiner Next-Generation-Entdeckungen. Hornungs „Technik ist nichts weniger als atemberaubend! Und mit Technik meine ich die einzigartige singende Qualität jedes Tones zu erzeugen und in jedem denkbaren Kontext aufrecht zu erhalten. Alles singt bei ihm, die rasenden Linien nehmen einen Ton für Ton gefangen, die Akkorde leuchten geradezu. Ich könnte ihm stundenlang zuhören!“ (Hubert Nuss, Jazzinstitut Berlin). Nach Klavierstunden und Schlagzeugunterricht im Kindesalter, Studium am Jazzinstitut Berlin, einer Reihe von Preisen bei Jugend musiziert und Jugend jazzt , nach Trip-Hop-, Hip-Hop-, Breakbeat- und Remixe-Projekten, unter anderem mit dem Elektro-Duo Third I Vision sowie einem Polit-Satire-Programm mit der Varieté-Gruppe Kabarettit, präsentiert der aktuelle JTNG-Hauptdarsteller seine ganz persönliche Sicht auf das, was ein Pianotrio sein kann und will. „Ich möchte mich nicht beschneiden und sagen, es muss groovig sein oder swingen. Was auch immer aus der Musik entsteht ist okay, sofern es ernst gemeint ist und überzeugend. Der Anspruch, den ich an mich, die Musik und die Musiker stelle, ist Echtheit, Intensität, Kompromisslosigkeit, egal ob der Tenor der Komposition schön, hässlich, fröhlich, traurig oder wütend ist.“ Hohe Grundsätze, denen der Spieler Ludwig Hornung erstaunlich nahekommt.

Besetzung: Ludwig Hornung (p), Phil Donkin (b), Bernd Oezsevim (dr)